Touren in 2022

Am 10. Januar findet eine Wanderung von den Hansenhäusern zum Spiegelslustturm statt. Eingekehrt wird im Pavillon beim Turm. (Organisation: Detlev Detering)

 

Am 24. Januar ist der Treffpunkt der Wanderparkplatz am Ortsausgang Cappel in Richtung Frauenberg. Die Wanderung führt an Bortshausen vorbei zum Frauenberg mit Einkehr im Hotel Seebode. (Organisation: Detlev Detering)

 

Die Wanderung am 07. Februar startet auf dem Frauenberg und endet auch dort im Hotel Seebode.

 (Organisation: Stefan Zoepfel)

 

Am 20. Februar ist das Hotel Stümpelstal in Michelbach das Ziel. Bei ungemütlichem Wetter wandern einige Mutige im Lahntal. (Organisation: Detlev Detering)

 

Am 7. März wird die ursprünglich geplante Wanderung von Wehrda zum Stümpelstal nachgeholt. (Organisation: Stefan Zoepffel)

 

Endlich wird die Fahrradsaison eröffnet! Am 14. März geht es zum Auftakt zum Hofgut Fleckenbühl bei Schönstadt. Eingekehrt wird im Hofcafé. (Organisation: Leo Bauer)

 

Am 21. März geht es zu einer längeren Tour nach Caldern im Lahntal. Eingekehrt wird traditionell in der Mühlenbäckerei Pfeiffer. (Organisation: Detlev Detering)

 

Die Fahrradtour am 28. März führt zum Storchennest in Rauischholzhausen. Die Gruppe wird von Frau Peucker mit ihrer legendären Schwimmbadtorte erwartet. (Organisation: Detlev Detering)

 

Am 11. April führt die Fahrradtour erst durch den Ebsdorfergrund und dann an der Lahn entlang bis nach Lollar, wo in der Eisdiele eingekehrt wird. Die Rückfahrt erfolgt durch das Lahntal. (Organisation: Detlev Detering)

 

Die Tour am 2. Mai führt über den Ebsdorfer Grund, Rossdorf und Kleinseelheim nach Großseelheim. Hier erfolgt eine Einkehr im Café Brotzeit. Anschliessend wird die Heimkehr im Ohmtal und über Cölbe angetreten. (Organisation: Leo Bauer)

 

Am 9. Mai wird zuerst das Lahntal in südlicher Richtung entlang geradelt; hinter Fronhausen geht es dann das Salzbödetal hinauf bis Lohra/Damm und dann über den Berg nach Kehna. Nach Einkehr im Café Zamadi führt die Tour zurück über Niederwalgern und Niederweimar nach Cappel. (Organisation: Leo Bauer)

 

Trotz unsicherer Wetterlage ging es am 23. Mai auf die Räder. Nach einem Besuch des Martin-Weiers bei Niederwalgern ging es weiter nach Süden bis Bellnhausen, und dann führte der Weg durch den Ebsdorfer Grund und schliesslich den Frauenberg hinauf zum Hotel Seebode mit der wohl verdienten Einkehr. (Organisation: Detlev Detering)

 

Am 30. Mai war das Ziel das Lokal am Golfplatz bei Bernsdorf. Auf dem Hinweg wurde nicht der kürzeste Weg eingeschlagen: Es ging über Ebsdorf und Heskem hinauf nach Beltershausen, dann weiter über Moischt, Schröck nach Großseelheim und anschließend im Ohmtal bis Bürgeln, von wo es nicht mehr weit bis zum Lokal war. Nach der Einkehr ging es dann auf dem kürzeren Weg über Cölbe nach Hause. (Organisation: Detlev Detering)

 

Bei der Tour am 13. Juni war das "Storchennest" in Rauischholzhausen das Ziel. Dennoch wurde zuerst im Lahntal südwärts bis Fronhausen geradelt, von da aus ging es weiter durch den Ebsdorfer Grund. Nach der Einkehr fand die Rückfahrt über Wittelsberg und Moischt statt. (Organisation: Leo Bauer)

 

Am 27. Juni wurde etwas weiter gefahren, und zwar bis zum "Bootshaus" in Giessen. Sowohl Hin- als auch Rückfahrt verliefen im Lahntal und durch Lollar. Die Gesamtstrecke lag bei 60 km. (Organisation: Detlev Detering)

 

Ziel der Tour am 4. Juli war die Eisdiele "San Remo" am Marktplatz in Kirchhain. Die Hinfahrt erfolgte über Ebsdorf, Wittelsberg, Roßdorf und Kleinseelheim. Nach diversen Eisbechern und anderen Erfrischungen ging es zurück das Ohm- und Lahntal hinab und durch Cölbe und Marburg. (Organisation: Detlev Detering)

 

Am 18. Juli verlief die Tour über Niederweimar und dann durch das idyllische Allnatal. Hinter Allna ging es über den Berg bis nach Kehna, wo im Café Zamadi (Teil der Kafferösterei Kehna) eingekehrt wurde. Der Rückweg erfolgte über Niederwalgern und Niederweimar. (Organisation: Stefan Zoepfel)

 

Am 25. Juli war das Wetter instabil, so dass nur eine kleine Tour durch den Ebsdorfergrund und auf den Frauenberg durchgefüht wurde. Die Einkehr fand im Restaurant Seebode statt. (Organisation: Detlev Detering)

 

Das Wetter am 1. August war wieder sommerlich. Das Ziel war diesmal eine Eisdiele in Wetter. Die Hinfahrt erfolgte durch Cölbe und über Sterzhausen nach Wetter. Nach dem Besuch der Eisdiele ging es noch weiter nach Amönau. Die Rückfahrt wurde über Wetter, Niederwetter, Sarnau und Cölbe durchgeführt. (Organisation: Detlev Detering)

 

Die Tour am 8. August führte erst durch das Lahntal in Richtung Süden bis hinter Fronhausen, dann das Salzbödetal hinauf bis Damm und dann über den Berg nach Kehna, wo im Café der Kaffeerösterei eingekehrt wurde. Die Rückfahrt erfolgte über Niederwalgern und Niederweimar. (Organisation: Detlev Detering)

 

Am 15. August war das Ziel das Lokal am Golfplatz bei Bernsdorf. Wegen vorausgesagten heißen Wetters ging es auf dem kürzesten Weg über Cölbe zum Golfplatz. Nach der Einkehr fuhren wir auf dem gleichen Weg wieder nach Hause. (Organisation: Detlev Detering)

 

Ein besonderes Highlight war die Tagestour am 22. August. Mit der Bahn ging es vom Marburger Hauptbahnhof nach Erndtebrück am Rande des Rothaargebirges und in der Nähe der Lahnquelle. Mit den Rädern wurde dann das Lahntal hinab bis Cappel gefahren. Die Mittagseinkehr gestaltete sich schwierig, so dass einige Kleinigkeiten aus einer Bäckerei ausreichen mussten. Die Kaffee-Einkehr fand dagegen in der gut bekannten Mühlenbäckerei in Caldern statt. Insgesamt wurden über 70 km mit den Rädern zurückgelegt. (Organisation: Detlev Detering)

 

Ziel der Tour am 29. August war der Hof Fleckenbühl bei Schönstadt. Da der Kuchen dort erst verdient werden musste, führten wir eine längere Tour durch den Ebsdorfer Grund durch: Über Ron- und Bortshausen ging es erst nach Ebsdorf, dann durch Heskem, Wittelsberg, Rauischholzhausen und Rossdorf. Weiter fuhren wir über Klein- und Großseelheim sowie Schönbach und das Ohmtal weiter hinab bis Bürgeln und von da aus nach Schönstadt. Nach der wohlverdienen Einkehr in der Brasserie von Hof Fleckenbühl ging es auf dem kürzesten Weg über Bernsdorf und Cölbe nach Hause. Insgesamt kamen ca. 50 km zusammen. (Organisation: Leo Bauer)

 

Am 5. September war das Wetter sommerlich warm und so wurde die Eisdiele in Kirchhain als Ziel der Tour gewählt. Die Hinfahrt erfolgte über Ebsdorf, Wittelsberg, Roßdorf und Kleinseelheim. Nach diversen Eisbechern und anderen Erfrischungen in der Eisdiele "San Remo" am Marktplatz von Kirchhain ging es zurück das Ohm- und Lahntal hinab sowie durch Cölbe und Marburg. (Organisation: Detlev Detering)

 

Das Ziel am 12. September war zwar das Restaurant Seebode auf dem Frauenberg, gestartet wurde aber in südlicher Richtung. Das Lahntal hinab ging es bis Fronhausen, dann in östlicher Richtung nach Sichertshausen und anschließend das Tal der Zwester Ohm hinauf durch den Ebsdorfer Grund bis nach Wittelsberg und dann hinüber nach Moischt. Von dort war es nicht mehr weit den Berg hinauf zum Ort Frauenberg und zum Ziel bei Seebode. (Organisation: Leo Bauer)