Depressive Verstimmung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.5 KB
Unzufrieden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.3 KB

Wochenmitteilung vom 05.04.2020

 

Liebe ABC-Mitglieder,
ja, es gibt immer noch keine ABC-Aktivitäten, aber wir sind dem Neubeginn wieder eine Woche näher gekommmen.
Also ich will ab sofort die Lage so sehen, dass ich nicht darüber nachsinne, wie lange wir schon in der "Sozialen Distanz" leben, sondern mich darüber freuen, dass wieder eine Woche
ohne aktuelle Verschlimmerung überstanden ist und wir dem Neubeginn näherkommen. Eine gute Idee finde ich übrigens, wenn man beim Spaziergang am Haus von Freunden, Bekannten vorbeikommt, zu klingeln oder vom Handy anrufen und sich dann aus der Entfernung (Fenster zur Straße) zu grüßen / unterhalten!
Die ABC-Radfahrgruppe hat übrigens schon vor corona eine Whattsapp-Gruppe eingerichtet über die lustige und nachdenkliche Bilder und Videos verbreitet werden. Also die derzeitige Krise ohne die Möglichkeiten von Internet und Smartphone möchte ich mir nicht vorstellen.
 
Im Anhang finden Sie auch wieder zwei Tipps von Ursel Haack zum Umgang mit Angst und Einsamkeit.
Ich wünsche Ihnen eine schöne, virenfreie Woche und hoffe, man sieht sich bald wieder persönlich!
 
Heinz Wahlers

 

Einsam.pdf
Adobe Acrobat Dokument 29.6 KB
Angst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.6 KB

ABC-Mitteilung vom 31.03.2020

 

Liebe ABC-Mitglieder,
ich leite Ihnen eine Anfrage von Fritzi Gissel weiter, die neben ABC auch bei der Marburger Tafel engagiert ist:

"Liebe ABC-Mitglieder,

normalerweise arbeite ich – Fritzi Gissel – bei der Marburger Tafel mit. Sie wird in den Corona-Zeiten umstrukturiert, damit die Klienten einigermaßen versorgt werden können. Gebraucht werden dafür Tragetaschen oder Tüten, in die die Lebensmittel gepackt und dann an die Menschen ausgegeben werden können. Die Tüten sollten größer als Din à 4 sein und können aus Papier, Stoff oder auch aus Plastik sein. Sollten Sie / solltet ihr solche Behältnisse spenden können, ruft mich doch bitte an, dann können wir verabreden, ob ich die Tüten irgendwo abhole oder ob sie mir gebracht werden können. ( Tel. 47323 )

Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße

Fritzi Gissel"

 

Dann können Sie noch 2 Anhänge öffnen, in denen unser ABC-Mitglied Ursel Haack, die als Psychologin gearbeitet hat, Ratschläge gibt, mit denen man in schwerer Zeit sich selbst ein wenig helfen kann! Ursel hat zugesagt inloser Folge weiter Tipps zu geben und ich werde sie in gleicher weise als pdf-Datei verteilen.

Schöne Grüße und bleiben Sie gesund!

ich hoffe, man sieht sich bald wieder!

Heinz Wahlers

 

Wochenmitteilung vom 29.03.2020

 

Liebe ABC-Mitglieder,
in Zeiten der sozialen Isolation soll man seinen Lebensrhythmus beibehalten, raten uns die Psychologen. Nun denn, zu meinem Ablauf gehörte in den letztn Jahren am Wochende eine Mail mit den aktuellen Terminen an die ABC-Mitglieder zu senden. Da will ich mal dem Rhythmus folgen und auch heute eine Mail senden.
ABC-Termine gibt e auch in der kommenden Woche noch nicht und ich denke, dass dies noch eine geraume Zeit so weiter geht. Kanzleramtsminister Helge Braun hat ja am Freitag gesagt, dass vor dem 19.April keine Erleichterung der Kontaktsperre zu erwarten sei. Also wird es kein gemeinsames Ostereiersuchen und auch keine Osterfeuer geben. Oder machen wir diese und andere Osterbräuche nur noch virtuell am Compüter?
Nachdem mich in den letzten Tagen gelernt habe, wie man mit dem Smartphone auch mit Videoübertragung telefonieren kann,und dies mit W-Lan ohne besonder Kosten, sehen wir unsere Freunde wieder und das ohne Ansteckungsgefahr! Wenn Sie dies auch gerne möchten, lassen Sie sich z.B Whatsapp installieren und schon sind Sie dabei!
Bei allen PC-, Internet- und anderen Computeraktivitäten seien Sie aber bitte weiterhin oder besser besonders vorsichtig, denn Betrüger sind in Zeiten der Krise besonders aktiv. Ich hatte gestern wieder so einen Anruf, dass ich einen Gewinn gemacht hätte, ich bräuchte nur eine Taste auf dem Telefon zu drücken und schon wäre ich um 500€ reicher. Da hilft am besten: sofort auflegen! Das habe ich auch getan!
Jetzt wünsche ich Ihnen eine schöne Woche und hoffe, man sieht sich bald wieder persönlich!
Heinz Wahlers
 Übrigens: Es gab mal eine Werbung der Post: "Ruf doch mal an!" Machen Sie es einfach, auch ohne Anlass, der/die Angerufene freut sich, stellte ich bisher jedenfalls fest!

 

Wochenmitteilung vom 22.03.2020

 

Liebe ABC-Mitglieder,
sonst kommen ums diese Zeit die ABC-Termine für die kommende Woche, dies wird nun wohl für einige Zeit nicht notwendig/möglich sein, da uns das Virus  alle Aktivitäten unmöglich macht.
Aber wir sollten dennoch in Verbindung bleiben! Rufen Sie doch einfach mal jemand aus ihrer Gruppe an! (Sollten Sie die Telefonnummer nicht haben, ich kann Auskunft spielen und hoffe, dass ich damit keine Datenschutzrichtlinie verletze) Miteinander reden geht immer, auch wenn es keinen wichtigewn Anlass gibt!
Übrigens haben einige jüngere Menschen aus Cappel sich gemeldet, die gerne für Andere Aufgaben-wie z.B Einkauf-erledigen. Auch hier stelle ich gerne den Kontakt her.
 
Und noch eine Warnung, die heute im Hessischen Fernsehen von Hauptkommissar Hintermeier, den wir ja schon mal im ABC-Plenum hatten, erklärt wurde. Einige Bösewichte nutzen auch die jetzige Situation für ihre üblen Geschäfte und versuchen besonders im Internet zu betrügen! Herr Hintermeier warnt eindringlich davor E-Mail von Unbekannten zu öffen, auch wenn sie sich als staatliche Stellen ausgeben! Auch sollten Sie nur Internetseiten vertrauen, die Sie wirklich kennen. Gehen Sie nicht per Link auf Seiten, sondern geben Sie im Zweifelsfall die Adresse selbst ein. Herr Hintermeier warnte auch vor "Fake-Shops", die mit angeblichen Hilfsmitteln gegen das Coronavirus werben! Wenn Sie dennoch etwas bestellen, dann nur gegen Rechnung nach Erhalt und Prüfung der Ware! Die heutige Sendung finden Sie in der Mediathek HR Maintower Kriminalreport (so in Google suchen).
Ich wünsche Ihnen eine virenfreie Woche und hoffe man sieht sich bald wieder nicht nur mit Abstand!
Heinz Wahlers
 

 

Wochenmitteilung vom 19.03.2020

 

Liebe ABC – Mitglieder,

der Corona-Virus bestimmt in der Zwischenzeit unseren Alltag. Die Vereinsaktivitäten sind weitgehend zum Erliegen gekommen – dennoch sind wir im Vorstand in Gedanken oft bei Euch. Wir gehören fast ausnahmslos zur sogenannten „Hochrisikogruppe“ - auch wenn wir uns sicher nicht so fühlen. Dennoch müssen wir anerkennen, dass die Risiken, uns anzustecken, gerade bei den absolut notwendigen Dingen des Alltags, die noch zugelassen sind, für uns ein besonders hohes Risiko bergen wie z.B. Einkaufen.

Sicher haben die meisten von Euch/Ihnen dieses Problem durch die Bereitschaft von Kindern, Verwandten, Bekannten bereits lösen können, indem diese für Sie/Euch einkaufen. Aber vielleicht gibt es noch Mitglieder von ABC, die noch keine Einkaufshilfe haben. Für sie gilt unsere nachfolgende Initiative.

Sollte dies bei Euch/Ihnen der Fall sein, sagen Sie uns bitte Bescheid Tel.: 46711(Wahlers) oder 481314 (Hofacker) wir würden uns um eine Lösung bemühen. Es gibt auch in Marburg junge und mittelalte Menschen, die gerne für Sie/Euch den Einkauf übernehmen würden. Wir würden Ihnen über das Internet, dort gibt es mit der Gruppe "nebenan.de" eine Initiative mit etlichen überwiegend jüngeren Menschen, die Hilfe anbieten, eine Person vermitteln, die für Sie einkaufen  würde.  Damit müßten Sie sich nicht dem Risiko einer Ansteckung im Lebensmittelgeschäft aussetzen. Wir würden uns freuen, wenn wir Euch/Ihnen helfen könnten.

Wir möchten, das wir uns alle nach der Krise wieder gesund treffen können!

Hans-Friedrich Hofacker, Heinz Wahlers im Namen des Vorstands

 

Wochenmitteilung vom 14.03.2020

 

Liebe ABC-Mitglieder,

 

 

 

es fällt mir richtig schwer, diese Nachricht an Sie zu schreiben!

 

Wir haben uns am Freitag im Vorstand beraten und sind zu dem Entschluss gekommen vorerst bis zum Ende der Osterferien, das ist der 19.04.2020, alle ABC-Aktivitäten zu streichen!

 

Nachdem am Freitag auch die Stadt Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf alle Sitzungen, Arbeitskreise u.ä. abgesagt hat, wollen wir das Risiko einer Weiterverbreitung des Virus nicht eingehen.

 

Wer sich selbstorganisiert z.B. zum Wandern/ Spazierengehen treffen will, kann dies natürlich weiterhin tun, Bewegung in frischer Luft ist auf keinen Fall schädlich!

 

Ich hoffe, dass wir nach Ostern mehr über unsere Verhaltensweisen in Zeiten des Virus wissen und uns dann wieder bei ABC-Aktivitäten treffen können.

 

 

Bleiben Sie bitte bis dahin gesund und munter!

 

 

Heinz Wahlers

 

Wochenmitteilung vom 11.03.2020
Liebe ABC-Mitglieder,
 
am Sonntag habe ich noch geschrieben, dass das neue Corona-Virus uns keine Probleme bereitet, doch nun sieht die Lage wieder etwas anders aus.
Ich habe mit Ärzten des Gesundheitsamtes Marburg-Biedenkopf gesprochen. Diese warnen zwar vor Panikmache, aber empfehlen bei Veranstaltungen genau zu prüfen, welche Personen sich wo und wie treffen und im Zweifel die Veranstaltungen abzusagen.
Da wir Aktiven Bürger/innen Cappel überwiegend zur "Hochrisikogruppe" sowohl bei "Corona" als auch beim "normalen" Grippevirus zählen, bei Treffen auch nah zusammenkommen und gerade die Grippeinfektionen auch ansteigen, haben wir beschlossen erst einmal für diese Woche alle ABC-Veranstaltungen zu streichen. ( Bürgercafé, Fotobuch, Singen mit Gitarre)
Es tut mir leid, aber das Risiko, dass sich jemand infiziert -und wenn es "nur" eine Influenza oder ein grippaler Infekt ist- sollten wir nicht eingehen.
Bitte geben Sie diese Nachricht auch an andere Mitglieder und Interessierte weiter (nicht jede/r öffnet regelmäßige die Mails), weitere Entwicklungen gebe ich zeitnah weiter.
Schöne Grüße und bleiben Sie bitte gesund!
Heinz Wahlers
Wochenmitteilung vom 08.03.2020
Liebe ABC-Mitglieder,
 
Alle reden von Corona, Sportveranstaltungen finden ohne Zuschauer statt, in manchen Läden sind Regale leer gekauft und Nähe bei Begrüßungen wird gemieden.
Aber in unser Gegend ist das Virus noch nicht angekommen und Erkältungen sind das größere Problem! Daher brauchen wir uns auch um die ABC-Veranstaltungen in der kommenden Woche keine Sorgen zu machen. Wäre auch zu schade, denn auf dem Programm steht das 100. Bürgercafé am Donnerstag ab 14.30 Uhr im Paul-Gerhard-Haus.
Wir sollten lediglich unsere Gäste bitten, die üblichen Vorsichtsmaßnahmen in Erkältungs- und Grippezeiten zu beachten( z.B Verzicht auf Hände schütteln und Umarmungen zur Begrüßung), wurde von kompetenter ärztlicher Seite geraten.
Also haben Sie keine Bedenken das Bürgercafé zu besuchen und geniessen Sie den Rückblick auf 99 Treffen in mehr als acht Jahren.
Aber Sie entscheiden!
Ansonsten wünsche ich Ihnen eine schöne Woche und hoffe, man sieht sich!
Heinz Wahlers